Argumentationstraining gegen rechte Parolen

Viele kennen das:

In der Diskussion mit Arbeitskollegen oder beim Grillen, im Sportverein oder Elternabend fallen manchmal Sprüche, die einem die Sprache verschlagen. Oft fehlt der Mut, dagegen zu halten. Oder Argumente, um das laute Gegenüber in die Schranken zu weisen.

Später ärgern wir uns. Oder denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht und widersprochen. Aber wie? Denn Mund aufmachen kostet Mut.

Das Bündnis gegen Rechts im Landkreis Darmstadt-Dieburg „Bunt ohne Braun“ bietet gemeinsam mit dem Evangelischen Dekanat ein Argumentationstraining an. Der Workshop, der von den Referenten Helene Rettenbach und Mathias Sommer von der Aktion „Stammtischkämpfer*innen“ angeleitet wird, will Menschen in die Lage versetzen angemessen zu reagieren. Es geht darum, die Schrecksekunde zu überwinden und Position zu beziehen.

Eingeübt werden Strategien, die es ermöglichen Vorurteilen Paroli zu bieten und fremdenfeindlichen Sprüchen entgegenzutreten. Die Teilnehmenden lernen Streiten für eine menschenfreundliche Alternative. Gängige rechte Positionen werden analysiert und der Umgang mit Rassismus in Alltagssituationen geübt.

Der workshop findet statt am 12.08.2017 von 10:00 – 17:00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Georgenhausen/Zeilhard, Marienstraße 21, Georgenhausen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmerzahl begrenzt.

 

Presse Info Stammtischkämpferinnen

Workshop für den Umgang mit rechten